Fotos

Hubert Burda Media on Facebook
5. Juli 2013 - 9:28
Marken

SHARE: Neu am Kiosk

„Ich brauche keine Bohrmaschine, ich brauche ein Loch in der Wand!“ Wer teilt hat mehr vom Leben! Durch die Digitalisierung bekommt das Teilen heute eine ganz neue Bedeutung und durchzieht immer mehr Lebensbereiche. Der Volontärjahrgang 2011-13 der Burda-Journalistenschule hat zur stetig wachsenden Share Economy eine eigene Lifestyle-Marke entwickelt, deren Kern das Magazin SHARE ist, das am 6. Juli 2013 in den Zeitschriftenhandel kommt. Flankiert wird SHARE von dem Blog mit integriertem Onlineshop und Social Media Aktivitäten. Nicht nur Produkte und Dienstleistungen können heute geteilt und getauscht werden, sondern auch Wissen, Fähigkeiten und Erlebnisse, und das durch die Digitalisierung in einer ganz anderen Dimension.

SHARE beschreibt den konsumfreundlichen und zugleich nachhaltigen Lebensstil des Teilens mit dem positiven Nebeneffekt etwas Gutes zu tun. Es vermittelt das Lebensgefühl der Share Economy unterhaltsam, informativ und ohne erhobenen Zeigefinger.

Ob Carsharing, Couchsurfing oder Crowdfunding – geteiltes Werkzeug, geteiltes Haus, geteiltes Essen, geteilter Garten, geteilte Klamotten, geteilte Ideen oder geteilte Liebe. Teilen ist das neue Haben! Bislang wurde in den Medien darüber berichtet – die Burda Journalistenschule geht gemeinsam mit dem Berliner SUPERillu Verlag einen Schritt weiter und transportiert das Lebensgefühl der Share Economy mit der eigenen Medienmarke SHARE.

Das Magazin SHARE liegt ab dem 6. Juli 2013 in einer Druckauflage von 80.000 Exemplaren, zum Copypreis von 3,90 Euro am Kiosk.

Weitere Informationen dazu in der Pressemitteilung.


Weitere Bilder
+ Weitere Online-Angebote von Hubert Burda Media