Fotos

Hubert Burda Media on Facebook
1. Oktober 2014 - 15:14
Marken

SuperIllu bringt
Ost-West-Studie heraus

25 Jahre nach dem Mauerfall sind sich die Ost- und Westdeutschen zwar einig, was ihnen im Leben besonders wichtig ist, aber die Ostdeutschen stimmen nicht überein, wie sie Mauerfall und Wiedervereinigung bewerten sollen. Dies ergab eine repräsentative Studie, die das Institut für Demoskopie Allensbach jetzt im Auftrag von SuperIllu und den ostdeutschen Tageszeitungen in Zusammenarbeit mit der Agentur Zebra durchführte. Im Rahmen der Studie wurde eine repräsentative Gruppe von 1573 Ostdeutschen befragt, außerdem ein repräsentativer Querschnitt der gesamtdeutschen Bevölkerung mit weiteren 1520 Befragten.80 Prozent der Ost- und Westdeutschen zählen „Gute Freunde haben“, „Für die Familie da sein“ und „eine glückliche Partnerschaft“ zu den Lebenszielen. Ein „hohes Einkommen und materieller Wohlstand“ dagegen ist nur 42 Prozent aller Ostdeutschen und 34 Prozent aller Westdeutschen wichtig.

Eines ließ sich in der Ost-West-Studie ebenso klar ablesen: Die Ostdeutschen sind sich uneinig darüber, was Mauerfall und Wiedervereinigung gebracht haben. 50 Prozent fühlten sich als „Gewinner“ und schätzen heute vor allem die Reise- und Meinungsfreiheit sowie die Möglichkeit, an freien Wahlen teilzunehmen. Dagegen sehen sich 23 Prozent der Ostdeutschen als „Verlierer“ der Wende. Sie fühlten sich als „Bürger zweiter Klasse“, hätten ihre Arbeit verloren, oder den Eindruck, der Wert ihrer Arbeit vor 1989 sei heute nichts mehr wert.

Dennoch überraschend: 27 Prozent aller Ostdeutschen sehnen sich manchmal nach der DDR zurück. Auch wenn im Gegenzug 58 Prozent der Ostdeutschen diese Sehnsucht nicht verspüren, so sieht eine breite Mehrheit einige Aspekte der DDR-Vergangenheit positiv, wie etwa sichere Arbeitsplätze, niedrige Mieten und die Kinderbetreuung zur DDR-Zeit.

Die ersten Ergebnisse der Ost-West-Studie veröffentlicht SuperIllu in der aktuellen Ausgabe vom 1. Oktober. In einer sechsteiligen Serie decken die Ergebnisse und Analysen auf, wie Deutschland seit 1989 zusammengewachsen ist.
+ Weitere Online-Angebote von Hubert Burda Media