Fotos

Hubert Burda Media on Facebook
10. November 2011 - 10:43
Marken

Typologie der Wünsche
2012

Gesunkenes Umweltinteresse und Zahlungsbereitschaft für Apps: Das sind zwei Ergebnisse der neuen breit angelegten Markt-Media-Studie "Typologie der Wünsche" (TdW) 2012. Trotz aktueller Ereignisse, wie zum Beispiel Fukushima im vergangenen Jahr, scheint das Umweltinteresse der Deutschen nicht gestiegen zu sein. Für 76 Prozent der Befragten ist das Thema Umwelt entweder gleichgültig oder unwichtig. Für Apps zahlen würden generell 65 Prozent der Befragten, während 29 Prozent kein Geld dafür ausgeben würden.

Zukünftige Markttrends oder Einblicke in die Gedanken- und Mediennutzungswelt der Konsumenten: Die Studie liefert wichtige Erkenntnisse für Werbeplaner und Marketingentscheider. Rund 20.000 Personen wurden für die aktuelle TdW 2012 interviewt, die alle wichtigen werberelevanten Märkte widerspiegelt. Um mit der TdW 2012 noch näher am Puls der Zeit zu sein, hat das Institut für Medien- und Konsumentenforschung (IMUK), das die Studie herausgibt, den Fragebogen in diesem Jahr zusammen mit Branchenexperten aus der Wirtschaft komplett überarbeitet und aktualisiert. Neu ist ab diesem Jahr außerdem, dass Zeitschriften in der Studie nicht mehr nur nach MA-Modell, sondern zusätzlich nach dem Titelseiten-Identifikations-Modell (TIM) abgefragt werden.

Für eigene Analysen bietet das IMUK Geschäftspartnern aus Agenturen und werbetreibenden Unternehmen neben den klassischen Möglichkeiten (Erwerb einer Zählprogrammlizenz und ein kostenpflichtiger Analyseservice) auch individuelle Anknüpfungspunkte mit dem "Client-Space" an. Damit können Kunden eigene Fragen mit in die TdW-Befragung einstellen.

Weitere Informationen zur "Typologie der Wünsche" 2012 finden Sie auf der Homepage.
+ Weitere Online-Angebote von Hubert Burda Media